Biologie > Genetik > Molekulare Grundlagen > Replikation der DNA

Grundprinzip der DNA-Replikation

WATSON und CRICK haben nicht nur das Doppelhelixmodell aufgestellt, sondern quasi nebenbei auch noch gleich den Replikationsmechanismus entdeckt - berühmtes Zitat aus ihrer spektakulären Veröffentlichung in Nature:

Alles verstanden? Sonst kommt hier die Übersetzung:

Das Grundprinzip der DNA-Replikation sieht so aus:

Der DNA-Doppelstrang teilt sich an einer Stelle in zwei Einzelstränge auf. Nun kommen Enzyme und heften die fehlenden Nukleotide an die ungepaarten Basen der Einzelstränge. Anschließend werden die neuen Nukleotide untereinander verbunden, so dass zwei komplette und identische DNA-Doppelhelices entstehen.

<>

Diese Zeichnung veranschaulicht das Grundprinzip der DNA-Replikation. Ein Enzym namens Helicase wandert die Doppelhelix entlang und bricht die Wasserstoffbrücken-Bindungen zwischen den komplementären Basen auf. Dadurch entstehen zwei Einzelstränge. Durch ein zweites Enzym - DNA-Polymerase - werden diese Einzelstränge dann wieder vervollständigt, indem passende Nukeotide, die im Plasma zu Haufe herumdiffundieren, an die ungepaarten Basen angeknüpft werden.

Aber, wie bereits gesagt, das Bild oben verdeutlicht nur das Grundprinzip der DNA-Replikation. In Wirklichkeit ist es doch etwas komplizierter. Siehe dazu auch "Replikation im Detail".

Interne Links:

Replikation im Detail